Das Steyr-Baby und seine Verwandten

Auch wenn der Buchtitel familiär-gemütlich klingt: Dahinter versteckt sich eine grundsolide, umfassende Dokumentation der Steyrer PKW-Fahrzeuggeschichte. Die beiden Autoren Karl-Heinz Raucher und Franz Knogler, bereits durch ihr Werk über die „LKW aus Steyr“ bekannt, haben es erneut geschafft, ihre peniblen Recherchen in einem umfangreichem Buch mit über 260 Seiten zusammenzufassen.
Sie schildern die Anfänge der Waffenfabrik im 19. Jahrhundert, erläutern detailliert die Entwicklung der Fabriksgebäude und widmen sich dann den einzelnen Fahrzeugtypen – angefangen bei den Waffenautos, über die singenden Steyr-Wagen und das Steyr-Baby bis zur Kooperation mit Fiat nach dem Zweiten Weltkrieg. Nebenher erfährt der Leser viel Wissenswertes über den Motorsport der 1920er-Jahre und kann sich an vielen zeitgenössischen Werbeplakaten und zahlreichen alten Fotos erfreuen. Eine vielseitige Übersicht der einzelnen Motor- und Fahrzeugvarianten und der Kühlerfiguren (!) runden das Buch hervorragend ab.
Viele Fußnoten, die am Ende eines jeden Kapitels zusammengefaßt sind, und ein teilweise ausgeprägt technischer Schreibstil lassen ein allzu flüssiges Lesen zwar nicht zu, doch wäre dies dem Werk und seinem hohen Anspruch der Wissensvermittlung auch Unrecht getan.

Karl-Heinz Rauscher / Franz Knogler: Das Steyr-Baby und seine Verwandten, Weishaupt Verlag